Die Seebestattungsreederei Hohe Düne GmbH wurde 1993 gegründet und ist seitdem sowohl für Angehörige als auch für Bestatter zuverlässiger Partner bei der Durchführung von Seebestattungen von Rostock -Warnemünde aus.
Seither steht die Bestattungsreederei Hohe Düne GmbH für den Erfolg eines einzigartigen ostdeutschen Unternehmens.

Die ersten Seebestattungen wurden ab 1993 mit der Motorbarkasse (MB) BUG durchgeführt. Bis zu 12 Trauergäste konnten mit an Bord. Gedenkfahrten zu den jährlichen Todestagen des Verstorbenen waren ebenfalls schon möglich.

Da ab einer Windstärke von 3-4 Beaufort die Motorbarkasse Schwierigkeiten hatte und die Anzahl der Seebestattungen stieg, investierte die
Hohe Düne GmbH in das Motorschiff (MS) RUGARD, ein ehemaliges Fischereiaufsichtsboot. Überführt aus Saßnitz, konnte, nach erfolgreicher Reparatur in der Schiffswerft Barth, das MS RUGARD ab 1996 für die Seebestattungen auch bei höherem Seegang eingesetzt werden. Im Jahr darauf erfolgte der Verkauf der weniger seetüchtigen MB BUG.


Motorbarkasse BUG und Motorschiff RUGARD, von links nach rechts

 

Das MS RUGARD wurde im Interesse der Seebestattung mehrfach neu hergerichtet und, besonders zum Wohle der Fahrgäste, Veränderungen an Bord vorgenommen.

Doch auch hier mittlerweile an einer Grenze angelangt, durch die wachsenden Anforderungen, wagte die Hohe Düne GmbH den nächsten Schritt mit der Indienststellung des MS UNDINE 2013. Speziell konzipiert für die Durchführung von Seebestattungen, dauerte es fünf Jahre von der Idee
bis hin zur Fertigstellung. Bis heute ist das MS UNDINE einzigartig.


MS UNDINE beim Anlegemanöver am LP 22, Alter Strom, Warnemünde